„One of the most important undertakings of our life“ | Gastbeitrag

Na ihr? Wie geht’s euch? (Mein kleiner Bruder würde jetzt fragen: Alles frisch im Gebüsch? Alles hot im Kompott? Dass ich dies gerade in einen Blogpost schreibe beweist, was für eine blöde Idee es ist, um halb sieben Uhr früh aufzustehen. Ohne Kaffee im Haus. Na dann gute Nacht, Marie.) Da auf dem Blog momentan„„One of the most important undertakings of our life“ | Gastbeitrag“ weiterlesen

Von Rhabarberkuchen, Zimmerpflanzen und Melancholie

Mal ganz ehrlich (wirklich, wirklich ehrlich): Was möchtet ihr niemals in eurem Leben missen? Ist es die Schokolade mit ganzen Haselnüssen, der Geruch nach Schnee oder die Lieblingshose? Das erste Sommerwochenende, selbstgemachte Erdbeermarmelade oder eure Zimmerpflanze? (Meine habe ich Christopher getauft. Bis jetzt fühlt er sich sehr wohl in seinem, also meinem Zimmer. Mal sehen,„Von Rhabarberkuchen, Zimmerpflanzen und Melancholie“ weiterlesen

Nix „Normal“

Es regnet!! Das ist aus zwei Gründen sehr erfreulich: Erstens bedeutet Regen, dass es zu warm für Schnee ist (Frühling ♥ – nur noch einen Katzensprung entfernt). Zweitens erzeugt das Geräusch der Regentropfen, die auf unser Blechdach trommeln, Gemütlichkeit pur. Das beste Mittel gegen nicht-einschlafen-können.

Tschüss Neidmonster

„Mischung aus Abscheu und Bewunderung“, so hat eine kluge Autorin den Begriff Neid in einem ihrer Bücher definiert. Sehr treffend, finde ich. Neid ist ein beißendes Gefühl. Es lässt dich Dinge denken, tun oder sagen, die du eigentlich niemals denken, tun oder sagen würdest. Wer neidisch ist, der fühlt sich klein. Klein und dick, klein„Tschüss Neidmonster“ weiterlesen