Schlagwort: Gedicht

  • Winter

    Wenn die Blätter fallen – undsich der Himmel schließt,dann öffne ich mein Fenster. Wenn ich bei mir bin – unddu mich nicht vermisst,dann öffne ich mein Herz. Wenn sich die Dunkelheitwohlwollend um mich legt,dann atme ich tief ein. Es riecht nach Schnee.

  • Imprisoned in a dream

    Imprisoned in a dream

    I can feel the darkness just beneath my skin …

  • nonSENSE

    nonSENSE

    Schon wieder ein Gedicht. Oder, naja, so etwas in der Art – vielleicht. Über ihr Innerstes.

  • Ankommen

    Ankommen

    Kahle Äste hängen sich wie Sonnenstrahlen in den Himmel hinein …

  • Mosaik

    Mosaik

    Über Wirklichkeiten, Welten und Wissen.

  • Neu

    Neu

    Neu Über die roten Ziegel legt sich ein weißes Tuch Und etwas in mir öffnet sich ganz langsam Die Wolkendecke bricht und ich verliere einen Teil den ich nicht kannte vor dem Morgen; der jetzt fehlt. Ich bin allein.

  • Oben

    Oben

    Vom Fernweh und Vermissen.

  • Along the Cliff

    Along the Cliff

    Von einem Felsvorsprung aus schaute ich aufs Meer. In der Ferne war eine kleine Insel zu sehen.

  • Im Morgengrauen

    Im Morgengrauen

    Wenn ich nicht schlafen kann und die Sterne untergehen …

  • viel leichter

    viel leichter

    Manchmal, nach einem anstrengenden Tag, bin ich viel zu müde, um zu schlafen. Dann schreibe ich viel leichter.