Wissen

„Im Zweifel zum Verzweifeln“

Es ist nie zu spät, einen guten Artikel zu empfehlen. Das Finale von Germany’s next Topmodel ist zwar schon Schnee von vorgestern. Dass die Sendung als existenzphilosophisches Proseminar (mit dem Titel: „Im Zweifel zum Verzweifeln“) dienen kann, war mir trotzdem neu. Alard von Kittlitz schreibt in der ZEIT Der Weltgeist wird diese Woche einmal mehr die„„Im Zweifel zum Verzweifeln““ weiterlesen

Was ist eigentlich … Populismus?

Gegenfrage: Was haben die FPÖ (Freiheitliche Partei Österreichs), der RN (Rassemblement National, vorher Front National – Frankreich) und die AfD (Alternative für Deutschland) gemeinsam? Österreich zuerst – Freiheit, Sicherheit, Frieden und Wohlergehen für Österreich und seine Bevölkerung sind die Leitlinien und der Maßstab für unser Handeln als soziale, leistungsorientierte und österreichpatriotische politische Kraft. FPÖ Parteiprogramm„Was ist eigentlich … Populismus?“ weiterlesen

Polyester, Baumwolle, Viscose & Co. – Was ist das eigentlich, was wir anziehen?

Na, schon mal eine Hose aus Hanffasern angehabt? Oder ein T-Shirt, das aus Soja besteht? Oder eine Jacke, die mit Bambusfasern gefüttert ist? Nein!? Ich auch nicht. Dabei liegt nachhaltige Mode voll im Trend. Warum? Dazu kommen wir noch. In jedem Fall wird Kleidung heute aus vielen verschiedenen Materialien hergestellt. Unter Baumwolle kann ich mir„Polyester, Baumwolle, Viscose & Co. – Was ist das eigentlich, was wir anziehen?“ weiterlesen

Urban Gardening

Das Konzept von urbanem Gartenbau in Großstädten hat sich mittlerweile zum Trend für vorwiegend nachhaltig lebende Studenten und ökologisch denkende Familien entwickelt. Für meist sehr wenig Geld wird jedem Pächter ein gewisses Stück städtischen Bodens überlassen, um selbstständig Obst und Gemüse anpflanzen zu können. Lotta erzählt von ihrem eigenen kleinen Garten in der Großstadt. Wie„Urban Gardening“ weiterlesen

Portrait: Greta Thunberg

Ein neues Jahr beginnt, obwohl ich mit dem alten noch gar nicht richtig abgeschlossen habe, aber so ist das wohl meistens. Die Jungs räumen gerade die WG-Küche auf; draußen nieselt es so vor sich hin; ich sitze auf meinem Bett, neben mir eine Familienpackung Taschentücher und eine große Kanne Tee. Abschied tut weh, vor allem„Portrait: Greta Thunberg“ weiterlesen

March for Our Lives

Sechs Minuten und 20 Sekunden mit einer AR-15, und meine Freundin Carmen wird sich nie mehr bei mir über den Klavierunterricht beschweren. Aaron Feis wird Kira nie mehr „Miss Sunshine“ nennen. Alex Schachter wird nie mehr mit seinem Bruder Ryan zur Schule gehen. Scott Beigel wird nie mehr mit Cameron im Sommerlager rumalbern. Helena Ramsey„March for Our Lives“ weiterlesen

Erfahrungen

Note on touching

I just decided, no, my brain just decided without me, actually, that I needed to write again. It may not be the perfect choice to do it in English, because I can’t make no mistakes here, but another language enables you to sit back a little, look at your thoughts from a different perspective. The„Note on touching“ weiterlesen

Herrlich, herrlich, jung zu sein

Ich fürchte mich vor Vergänglichkeit. Vergänglichkeit ist kein fester Bestandteil meines Weltbildes. Sie erscheint mir wie eine Abweichung von der Regel. Ein Fehler im System. Eine sehr seltene Krankheit. „Warum passiert das?, es sollte doch eigentlich anders sein“. Vergänglichkeit anzunehmen, statt sie zu fürchten, klingt nach einer sinnvollen Entwicklungsaufgabe. Vielleicht ist man dann seltener enttäuscht. Ana Das„Herrlich, herrlich, jung zu sein“ weiterlesen

Lust // Genuss // Musik …

Wenn die Musik eine Tür wäre, dann würde sie sich hin zu Tash Sultana öffnen. Diese Frau bringt mich um den Verstand. Ihr Sound ist keine Replik ihrer Gefühle, er ist nicht wie sie, er ist sie – er ist zart, rau, wunderschön und tut weh, alles gleichzeitig. Da ist vielleicht ein bisschen Jimi Hendrix,„Lust // Genuss // Musik …“ weiterlesen

Wie geht es weiter?

Ich habe gerade den besten Film der Welt gesehen. Am Anfang dachte ich gar nichts. Dann dachte ich wooah und neeein und das gibt’s doch nicht. Und dann dachte ich wieder gar nichts. Wisst ihr, in dem Film geht es um eine Tänzerin. Die sich verletzte, mehrere Jahre aussetzen musste, eine hohe Entschädigungssumme ausschlägt und„Wie geht es weiter?“ weiterlesen

„Am Boden“

BLOGROLL Leben statt streben: Am Boden In der Stadt sind viele Menschen unterwegs. Einige schlendern von einem Geschäft zum Nächsten und lassen sich von ihrm Konsumrausch davontragen. Andere hetzen mit verbissenem Gesicht und Coffee-to-go-Becher in der Hand an einem vorbei. Über der Schulter einer Studentin hängt ein abgenutzter Leinenbeutel, aus dem das Grün von einem„„Am Boden““ weiterlesen

Tabuthema: Auslandsaufenthalt abbrechen #2

Es scheint viele Reisende zu geben, die überlegen, ihren Aufenthalt im Ausland abzubrechen. Und nicht weiter wissen, in dieser ätzenden Entscheidungsphase feststecken oder einfach nach Erfahrungsberichten suchen. Viel zu selten wird über dieses Thema gesprochen, ein Grund mehr, es an dieser Stelle erneut aufzugreifen.

Von Faulheit, Perfektionismus und Ehrgeiz (außerdem: 6 Tipps für gelungene Selbstmotivation)

So, ich werde jetzt aufstehen, einen Tee trinken und dann geht’s ran an die Arbeit. Ich habe wirklich viel zu tun. Literaturbericht für das Außenpolitik-Seminar, annotierte Bibliografie für Ethnologie und vor allem Grammatik und Vokabeln der nächsten Arabisch-Lektion lernen. Also, los jetzt. Aber der Regen trommelt gerade so schön auf’s Dach und es ist sooo„Von Faulheit, Perfektionismus und Ehrgeiz (außerdem: 6 Tipps für gelungene Selbstmotivation)“ weiterlesen

Mutmacher | Von Zügen, Schleiereulen und dem Licht am Ende des Tunnels

Es gibt immer wieder Momente (im Leben – eigentlich wollte ich das gar nicht schreiben, es klingt pathetisch), in denen ich nicht weiterweiß. Das fühlt sich so an, als ob der Zug, in dem ich sitze, nicht geradeaus, sondern mit gleichbleibender Geschwindigkeit im Kreis fährt, um schließlich und plötzlich mit lautem Quietschen abzubremsen. Vor einer „Mutmacher | Von Zügen, Schleiereulen und dem Licht am Ende des Tunnels“ weiterlesen

Warum uns die Prüfungsphase fertig macht und was dagegen hilft | eine Deeskalationsstrategie

Für Esti. Und Lotta und Freddie und Caro. Sonntagabend, zwischen WG-Küche und Bad auf dem Flur, 17:49 Uhr »Hast du heute Abend schon was vor? Wollen wir was Leckeres kochen und dann Sterne gucken gehen, im Park?« »Nee, du, ich muss noch – « »Lernen!! Ja, ich weiß. Aber mach‘ doch mal Pause. Sonst verknoten„Warum uns die Prüfungsphase fertig macht und was dagegen hilft | eine Deeskalationsstrategie“ weiterlesen

Dem eigenen Ehrgeiz einen Vogel zeigen

Faktor X, das heißt: Auf die innere Alarmanlage hören, nein sagen, dem eigenen Ehrgeiz einen Vogel zeigen und sagen: „Mir reichts. Ich brauch ’ne Pause.“

Musik & Film

Playlist September ’18

So langsam weicht meine Entspanntheit einer tieferen Unruhe. Zappelig sitze ich auf meinem Stuhl und überlege schon, mitsamt Gepäck die Flucht nach vorne anzutreten, da fallen mir die Kopfhörer ein, die irgendwo im Rucksack …

Playlist Monat Mai

Damit auch alle etwas davon haben, verlinke ich euch hier meine neusten Entdeckungen.

FILMTIPPS Winter ’18

Kaaaalt! Ich möchte bitte den ganzen Tag, in eine dicke Decke, mit Kissen und Wärmflasche eingekuschelt, auf dem Sofa verbringen. Wenn ich aufstehe, dann nur um den Kühlschrank zu erreichen (kaaaalt – schnell wieder zumachen) oder um ein wenig zu lüften (kaaaaalt – … ihr wisst schon). Die Sonne scheint, kein Wölkchen ist zu sehen„FILMTIPPS Winter ’18“ weiterlesen