Sommerregen im Mai

Es hörte nicht auf. Eine Viertelstunde später saß ich immer noch da und ließ Tropfen für Tropfen über meine geschlossenen Augen laufen. „Hey“, sagte jemand laut. Das störte. Ich ließ die Augen zu. „Hey“, sagte jemand ein zweites Mal.

Neapel, Capri, Amalfiküste

Unser Einblick in das neapolitanische Leben blieb klein, wir waren mehr in der Umgebung unterwegs: auf der Insel Capri, dem Vesuv und dem Pfad der Götter, einem Wanderweg, der entlang der Amalfi-Küste herrliche Ausblicke bietet. Mit den Bildern möchte ich von unserer kleinen Reise erzählen.