Ankommen


Kahle Äste hängen sich wie Sonnenstrahlen
in den Himmel hinein.

Das rote Laub schiebt sich tief
unter die schwarze Erde.

Dort, wo sich eine Hand ganz sanft
auf meine Schläfe legt

Ent-, aber verwurzelt sich
das Leben.

Licht vertreibt den Schatten nicht –
es legt sich über ihn.

Und wenn die trockene Rinde bricht,
werde ich mir vergeben.

,

Eine Antwort zu “Ankommen”

  1. So schön, so berührend, so tief. – Du kannst unglaublich fühlen und es zauberhaft in Zeilen zum Ausdruck bringen.

    Wenn das sehr begeistert klingt, liebe Katinka , …. ich BIN es!

    Viele sehr liebe Grüße – ich wünsche Dir erholsame Wochenendzeit!