Hinab auf die Welt

Es war einmal ein kleines Mädchen, das träumte vom Fliegen. Jede Nacht wuchsen ihm Flügel, so weiß und weich wie Watte. Das Mädchen besuchte den Mond und die Sterne und wenn es müde wurde, legte es sich auf eine Wolke und blickte hinab auf die Welt.

Es war einmal ein kleines Mädchen, das träumte vom Frieden. Jede Nacht sah es sich in einem Spiegel, allein. Das Mädchen dachte an seinen Garten und die duftenden Blumen darin und wenn es traurig wurde, ließ es sich vom Wind in den Himmel tragen.

Es war einmal ein kleines Mädchen, das träumte nicht mehr. Jede Nacht wuchsen ihm Flügel, so weiß und weich wie Watte. Das Mädchen besuchte seinen Garten und die duftenden Blumen darin und wenn es müde wurde, ließ es sich vom Wind auf eine Wolke tragen.

Es war einmal ein Engel. Der blickte hinab auf die Welt und träumte vom Frieden.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s