Vicky

Wenn Vicky mit ihrem Fahrrad durch den schönsten Park der Stadt spaziert, denkt sie nicht daran, ihn auf kürzestem Wege zu durchqueren. Denn so wie die Sonnenstrahlen auf ihrer Haut kitzeln und der Wind durch den leichten Stoff ihrer Kleidung fährt, hat sie das Gefühl, eine schon längst vergangene Zeit zu erleben. Ihre Sorgen sind vergessen, die Zukunft scheint gewiss und die Angst vor der Vergänglichkeit dieses Moments verschwindet genau da wieder, wo sie hergekommen ist. Das Leben ist manchmal zu schön, um es in den fensterlosen Hörsälen der Universität zu verbringen. Vicky hat das schon lange vor allen anderen verstanden und nutzt ihre Zeit lieber für Ausflüge wie diesen hier. Von der Brücke inmitten des Parks schaut sie hinab auf einen kleinen See, dessen Oberfläche leise im Sonnenlicht schimmert. Sie tritt an sein Ufer, und da bleibt sie sitzen – im Gras – bis die Sommersprossen auf ihrer Nase anfangen zu tanzen.

IMG_0026IMG_0205IMG_0087IMG_0382IMG_0327IMG_0182IMG_9859IMG_0531IMG_0454CIMG_0547IMG_0453BIMG_9937IMG_0139IMG_9881IMG_0161IMG_9890HIMG_0179IMG_9780IMG_9820IMG_0467

9 Kommentare

  1. Liebe Katinka,
    das Bild ensteht im Kopf -und der Fotoapparat versucht, das nachzuvollziehen. DIR ist das gelungen. RESPEKT.
    Matze (900 Fotos von vier Tagen Rhönwanderung)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s